Landesliga 4. Wettkampf 2019

Verfasst von Simon Meyer am .

Mössingen sieglos beim TSV Lustnau

Die mit Spannung erwartete Auswärtsbegegnung ging mit 277,00:270,60 verdientermaßen an den Gastgeber.

2019 Sven HeckengäuMössDer TSV Lustnau hatte gegenüber den bisherigen Wettkämpfen zu diesem Lokalderby personell aufgerüstet und ging am Boden mit 52,50:50,55 in Führung. Hier erzielte Kilian Redl für sein Team mit 14,00 Punkten auch die Tageshöchstnote. Bei beiden Mannschaften lief es am Seitpferd nicht sonderlich gut. Dank einer überzeugenden Vorstellung von Stefan Böhringer konnte die Spvgg dieses Gerät mit 0,75 Punkten Vorsprung allerdings für sich entscheiden. An den Ringen hatten die Tübinger Vorstädter dann wieder die Nase vorne, wobei Mössingen hier den gehandicapten Sigi Frey als Punktelieferant vermisste. Somit lag der Gastgeber in der im Umbau befindlichen Turn-und Festhalle zur Halbzeitpause mit 140,75:137,30 Punkten in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war Mössingen noch durchaus auf Schlagdistanz. Eine erste Vorentscheidung dann beim Sprung. Dank der hochwertigeren Sprünge baute der TSV seinen Vorsprung um weitere drei Punkte aus. Der Sportvereinigung gelang danach am Barren mit 46,35:45,50 noch ein weiterer Geräteerfolg, ließ aber dank einiger Patzer wertvolle Anschlusspunkte liegen. Somit war Mössingen vor dem Reckturnen bereits aussichtslos zurück. Lustnau konnte ohne Druck dann dieses Gerät noch für sich entscheiden und durfte am Ende zwei wichtige Tabellenpunkte bejubeln. (Walter Maier)

Mössingen: Lukas Alber, Andreas Böhringer, Stefan Böhringer, Christoph Haas, Marc Harant, Nico Makowe, Manuel Müller, Marc Müller, Lucas Schmälzle, Sven Weiss.

Das Landesligateam hat noch zwei ausstehende Wettkämpfe im Kampf um den Klassenerhalt. Die nächste Chance bekommt die Spvgg beim Heimwettkampf am 30.März gegen das momentan noch sieglose Team TG Biberach I.

Drucken